warning icon
YOUR BROWSER IS OUT OF DATE!

This website uses the latest web technologies so it requires an up-to-date, fast browser!
Please try Firefox or Chrome!

Die Verwertung von Aminosäuren

Grundsätzlich wird zwischen der Verdaubarkeit und der Verwertbarkeit (Bioverfügbarkeit) unterschieden.

Nur ein Teil der über die Nahrung aufgenommenen Proteine (Eiweiße) wird überhaupt verdaut. Der Rest wird unverdaut ausgeschieden. Anders ausgedrückt: Nur ein Teil des Eiweißes, das wir essen, steht überhaupt als Aminosäurenlieferant zur Verfügung.

Der nicht ausgeschiedene Teil kann auf zweierlei Weise verstoffwechselt, d. h. verwertet werden:

Wünschenswert ist der anabole Stoffwechselweg, denn er hat zwei Vorteile (Aufbau / Körpereiweißsynthese ohne Abfall und Kalorien), während der katabole Stoffwechselweg drei Nachteile liefert (keine Körpereiweißsynthese, saure Stickstoffabbauprodukte und Kalorien).

loading
×